Projektsteckbrief

Projektname:

Windpark Hemmrain

Betreiber:

Windpark Hemmrain GmbH

Standort:

Stadt Dillenburg, Gemarkung Manderbach

Anzahl WEA*:

2

Hersteller:

Enercon

Typ:

E 115, 3 MW

Nabenhöhe:

149m

Rotordurchm.:

115m

Parkleistung:

6 MW

Baustart:

Mai 2015

IBN:

Ende 2015

Stromerz.:

ca. 14.500 MWh/a

CO2-Einsp.:

ca. 10.919 t/a

 

* WEA = Windenergieanlage

Projektstand

In Betrieb seit Januar 2016

Standort Hemmrain

Nach der erfolgreichen Planung und Inbetriebnahme der Windparks Knoten, Frohnhausen „Harzkopf“ und Mengerskirchen geht mit dem Bau des Windparks Hemmrain das vierte Windenergieprojekt der Hermann Hofmann Gruppe in die Umsetzungsphase.

Die Genehmigung für den Bau und Betrieb des Windparks wurde im Februar 2015 seitens des Regierungspräsidiums Gießen erteilt.

Der Windpark Hemmrain bildet die sinnvolle Ergänzung zum Windpark Frohnhausen „Harzkopf“. Südwestlich der bestehenden Anlagen werden zwei neue Anlagen vom Typ Enercon E115 errichtet. Mit einer Nabenhöhe von 149 m und einem Rotordurchmesser von 115 m ist dieser Anlagentyp speziell für Binnenlandstandorte geeignet. Eine Anlage besitzt eine Nennleistung von 3 MW. Der Windpark Hemmrain wird also eine Gesamtleistung von 6 MW liefern.

Nach dem vorläufigen Terminplan werden in diesem Sommer die Fundamentarbeiten beendet und die Turmbauarbeiten begonnen. Im vierten Quartal des Jahres 2015 sollen beide Windenergieanlagen ans Netz gehen und mindestens über die nächsten 20 Jahre grünen und sauberen Strom liefern.

standort windpark hemmrain lageplan